Erwachsene: Psychotherapie

In der Tiefe unseres Unbewussten liegt ein Wissen um unsere wahre Natur, um unser Wesen, um denjenigen oder diejenige, die wir ureigen sind. Manchmal taucht eine Ahnung davon auf, wenn wir mehr unser Wesen leben, dass wir dies mehr sind jenseits von Geprägtem, Verstricktem, Nachgelebten, Genormten etc. Wir fühlen uns dann frei, leicht, lebendig – manche sprechen dann von Glück und von Liebe.

Dies ist das Licht und der Ruf, die unsere Seele auf ihrer Reise im Leben anziehen: die Erfüllungen unseres ursprünglichen Wesens-Potenzials.

Manchmal taucht die Ahnung um ein „es gibt mehr“ oder „das ist es nicht, was meiner Seele Freude macht zu leben“ in Form von frustrierenden Lebenserfahrungen. In Beziehungskrisen oder unter diversen Symptomen leiden wir deshalb so arg, da wir uns von unserem ursprünglichen Wesen derart entfernt haben, dass es schmerzt, Angst macht oder uns zu Handlungen innerlich drängt, die nicht unser Glück und Gesundheit sondern unser Unglück und Krankheit mehren.
Auf diese Weise entfernen wir uns weiter von unserem wahren Wesen, wie es schon seit Kindertagen im Laufe der Entwicklung und Reifung durch entfremdete Beziehungsangebote der Eltern, durch Verletzungen, durch Schicksalsschläge geschehen ist.

Wir entwickeln verschiedene Ich-Empfindungen, Identitäten, die uns mehr oder weniger entsprechen. Hinter solchen Identitäten bleibt die Ahnung spürbar, dass das nicht wirklich das ist, wer ICH wirklich bin. Doch unser Leben findet im Gewirr von Rollen, Masken, Prägungen statt mit dem sehnsuchtsvollen Ruf und Wissen im Herzen nach dem, wer wir eigentlich sind.

Im Laufe der Zeit entstehen verschiedene Symptome, die uns darauf aufmerksam machen wollen, dass im Unterbewusstsein das wahre Wesen, die Kinderseele leiden und möchten, dass wir heute als Erwachsene uns darum kümmern. Meist verstehen wir die Sprache unseres erkrankten Wesens nicht, das zunächst über mehr oder weniger leidvolle Symptome mit uns kommuniziert. Eine plötzliche Angst, eine Schwere, Selbstzweifel, Zwänge, Traurigkeit, Depression aber auch ein ständiges Sich-Verletzt-Fühlen in Beziehung, Einsamkeit, Burn-out-Dynamik und Süchte  - all das und noch mehr sind verzweifelte Versuche unserer Seele uns endlich auf den Weg der Heilung und Selbst-Werdung zu schicken.

In meinem psychotherapeutischen Angebot verbinde ich tiefenpsychologische Psychotherapie zur Heilung diverser Erfahrungen in der Vergangenheit mit Wissen der modernen Neurophysiologie, um die Möglichkeit zu öffnen, neue Fähigkeiten zu lernen. Gestalttherapie und Hypnosetherapie werden einfließen, so dass das gesprochene Wort eine spürbare Erfahrung, ein reales Erleben der Seele hier und jetzt ermöglicht.

Der therapeutische Prozess wird von der phänomenologischen Grundhaltung getragen, in der wir wertfrei, mit einem freundlichen und mitfühlendem Herzen, gemeinsam forschen, woran die Seele leidet und wie der nächste Schritt im Leben hin zur Heilung, zum wahren Wesen und zur Erfüllung des persönlichen einzigartigen Potenziales braucht.

In meinem psychotherapeutischen Angebot verbinde ich tiefenpsychologische Psychotherapie zur Heilung diverser Erfahrungen in der Vergangenheit mit Wissen der modernen Neurophysiologie, um die Möglichkeit zu öffnen, neue Fähigkeiten zu lernen. Gestalttherapie und Hypnosetherapie werden  einfließen, so dass das gesprochene Wort eine spürbare Erfahrung, ein reales Erleben der Seele hier und jetzt ermöglicht.

Der therapeutische Prozess wird von der phänomenologischen Grundhaltung getragen, in der wir wertfrei, mit einem freundlichen und mitfühlendem Herzen, gemeinsam forschen, woran die Seele leidet und wie der nächste Schritt im Leben hin zur Heilung, zum wahren Wesen und zur Erfüllung des persönlichen einzigartigen Potenziales braucht.

................................................................................