Psychotherapie

Listen.Learn.Implement

Karin A. Pixner

Tiergestützte Therapie

Paulo, 6 Jahre alt, und Piccolo, 5 Jahre alt, begleiten als Therapiehunde den therapeutischen Prozess. Als Huskys sind sie sehr eigensinnig und sehr sensibel, wie viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die in meine Praxis kommen, auch.

Hat Ihr Kind:

  • Lernstörungen,
  • Schwierigkeiten in der Schule oder mit Freunden,
  • Verhaltensauffälligkeiten (wie z.B. viel Wut, Motivationslosigkeit, Desorganisiertheit, Hibbeligkeit),
  • Körperliche Symptome (wie z.B. häufig Kopfweh, Bauchweh, Nervosität, Schlafstörungen, Nägelkauen, Bettnässen),
  • eine oder mehrere Behinderungen,
  • Stress, Ängste, depressive Verstimmungen, Zwanghaftigkeiten,
  • Hochbegabung oder Hochsensibilität,

so werden bei Bedarf und auf Wunsch Paulo und Piccolo in ihrer Art des kreativen Kontaktes so einige Blockaden lockern, den Stress reduzieren und ein guter Freund und Begleiter in der Not sein.

Karin A. Pixner

Musikgestützte Therapie

Das Innenleben über Klänge, Rhythmen, Töne, verschiedene Instrumente auszudrücken fällt Kindern und Jugendlichen
oft leichter als passende Worte dafür zu finden.

Das sich in der Münchner-Praxis befindende E-Piano ermöglicht ein breites Spektrum, in dem jeder in seiner Stimmungslage sich wiederfinden kann. Über das Hörbarmachen und das Gehört-Werden der eigenen seelischen Gestimmtheit wird ein heilsamer und therapeutischer Prozess begonnen.

Im klanglichen Dialog eines darauf antwortenden Gegenübers, das in dem Fall ich als Therapeutin bin, kann sich eine Tiefe der Kommunikation, des Verstanden-Werdens, des kreativen Gelockert-Werdens öffnen. Heilung, ob in körperlichen, seelischen oder geistigen Belangen, beginnt klingend und schwingend zu wirken.

Karin A. Pixner

Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Hat Ihr Kind:

  • Lernstörungen, AD(H)S,
  • Schwierigkeiten in der Schule oder mit Freunden,
  • Verhaltensauffälligkeiten (wie z.B. viel Wut, Motivationslosigkeit, Desorganisiertheit, Hibbeligkeit),
  • Körperliche Symptome (wie z.B. häufig Kopfweh, Bauchweh, Nervosität, Schlafstörungen, Nägelkauen, Bettnässen),
  • eine oder mehrere Behinderungen,
  • Stress, Ängste, depressive Verstimmungen, Zwanghaftigkeiten,
  • Hochbegabung,
  • Hochsensibilität,

oder wurde es

  • zum Außenseiter,
  • zum Mobbing-Opfer, zum schwarzen Peter,
  • Unfall-Opfer,
  • Scheidungs-Opfer,
  • stigmatisiert,

so kann ein psychotherapeutischer Prozess tiefenpsychologisch, gestalttherapeutisch, musik-, bewegungs- und lerntherapeutisch sehr unterstützend und lösend hilfreich sein. In kindgerechter oder jugendlich gerechter Sprache, im Spiel, im freien Bewegungsausdruck im Park, werden wir uns sensibel den Themen annähern und diese lösend lindern und erleichtern.

Karin A. Pixner

Psychotherapie für junge Erwachsene

Nach der Jugend wird zum ersten Mal die geprägte Persönlichkeitsstruktur deutlich.

Die Fragen nach

  • „Wie kann ich in Beziehungen authentisch ich sein und es gut haben?“,
  • „Wie kann ich länger in einer Liebesbeziehung bleiben?“,
  • „Welcher Mann werde ich werden?“, „Welche Frau werde ich werden?“,
  • „Bin ich gut genug?“,
  • „Wie gehe ich mit diesen intensiven Gefühlen um?“, aber auch
  • „Wie organisiere ich mich im Leben, dass ich das mache, was mir gut tut, was ich eigentlich will?“

    können sehr laut werden und beschäftigen Viele besonders in ihren 20ern.

Mit Humor und Ernsthaftigkeit, Lebendigkeit und Konzentriertheit, Feingefühl und konkreten, praktischen Impulsen begleite ich junge Erwachsene von Herzen gern bei der Auffindung einer tragfähigen Lebensgrundlage – ob seelisch oder lebensorganisatorisch, bei der Lösung verschiedener Schwierigkeiten mit sich und in Beziehungen, bei der Auffindung, Einübung und dem Erlernen einer zukunftsfähigen Lebensgestaltung.

Karin A. Pixner

Lerntherapie

Lernen zu lernen, die eigenen Stärken beim Lernen finden, kennenlernen und nutzen lernen, Motivationssuche und den Umgang mit dem „inneren Schweinehund“ erlernen, mit den persönlichen Folgen, die durch Lernschwächen entstehen, umgehen lernen, sich hinzugesellende Blockaden lockern und die eigene individuelle Art der Organisation finden und nutzen lernen – das werden wir in einem gemeinsamen Prozess erarbeiten.

Für junge Kinder ist Lernen der Ein- und Ausatem von lebendigem Interesse an dem Leben und an sich selbst.
Das eigene Lernverhalten, die Beziehung zum Lernen, die Motivation zu lernen hat einen Bedarf nach achtsamer Therapie, wenn keine Freude, kein Interesse, wenn gar Ängste, Energielosigkeit und Abwehr aufkommen bei der Einladung „Hey, es gibt da etwas zu lernen!“.
Wir suchen gemeinsam den Quell der ursprünglichen Freude und Neugier am Lernen und Entdecken, widmen uns therapeutisch den erworbenen Ängsten, Sorgen und Blockaden und kreieren eine neue, altersangemessene Lern-Identität und bei Bedarf auch Organisations-Identität.

Newsletter anmelden

Vorträge & Seminare & Aktuelles

Mir ist es ein besonderes Anliegen,
dem Menschen vor mir sowie den Phänomenen, wie sie sich zeigen,
in ihrer Wirkung auf Geist, Seele und Körper zu begegnen.

Vorträge

In unserer Rubrik Aktuelles finden Sie
aktuelle Vorträge zu interessanten
Themen rund um
Lern- und Wachstumsprozesse.

Seminare

Da meine Seminare Selbsterfahrungs- und Forschungsseminare sind, möchte ich möglichst Gruppen bilden, die in ihrem Grundinteresse zusammenpassen.

Satt & Glücklich

Wir essen selten aus
körperlichen Gründen essen, sondern
sehr häufig aus einem seelisch-emotionalen Bedürfnis heraus.

Scroll to Top